Go to Top

Preise für Hausverwaltungen – Was Verwaltungen kosten (mit Preistabellen)

In diesem Artikel lesen Sie, mit welchen ungefähren Hausverwaltungs-Preisen Sie an verschiedenen Standorten rechnen müssen.

Die Preise für Hausverwaltungen sind so unterschiedlich wie die Immobilien, die verwaltet werden und so ungleich, wie die Lebenshaltungskosten der Regionen in Deutschland.

Weiter unten auf dieser Seite finden Sie Auflistungen mit Beispiel-Preisen für die Hausverwaltungen, die Darstellung soll zeigen,

  • wie groß die Preisgefälle in Deutschland sind und
  • welche Rolle die Größe des Verwaltungsobjektes hat.

Die Preise beziehen sich auf Mietverwaltung und auf WEG-Verwaltung und ergeben sich aus über 7 Jahren Erfahrung und Kontakt zu Hausverwaltungen in ganz Deutschland (über das Portal Hausverwalter-Vermittung.de).

Die Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten, Immobilienkaufpreisen und Mieten führen auch die Liste bei den höchsten Verwaltungskosten an.

Sie suchen eine Hausverwaltung? Hier kostenlose Angebote anfordern!

Teure Verwaltungsstädte:

Hier liegen München, Stuttgart, Heidelberg, Frankfurt und Hamburg weit vorne.

Die Kosten für die Hausverwaltung können hier zum Beispiel für ein

  • 5 Einheiten Haus bei 35 Euro netto,
  • 10 Einheiten Haus bis 28 Euro netto,
  • 20 Einheiten Haus bei 22 Euro netto und für ein
  • 50 Einheiten Objekt bei 17 Euro netto liegen.

Das Gefälle von kleinen zu großen Objekten ist klar zu erkennen und ergibt sich aus dem Aufwand für die Hausverwaltung.

In den Augen vieler Verwaltungen ist der Verwaltungsaufwand für eine Immobilie mit 10 Einheiten ähnlich groß wie für ein „30er-Objekt“. Ob die Software mit 10 oder 30 Einheiten „gefüttert wird“ und ob 7 oder 25 Eigentümer zur ET-Versammlung kommen, ist für die Hausverwaltungen erstmal nicht entscheidend.

Der Umsatz hingehen ist bei einem Objekt mit 30 oder gar 50 Einheiten deutlich größer als bei einem „5er“ oder „10er-Objekt“. Daher sind die Preise für Hausverwaltungen bei kleineren Objekten deutlich höher als bei größeren Objekten.

Günstige Verwaltungsstädte:

Bei den günstigen Städten in der Liste sind u.a. Rostock, Dresden, Paderborn, Leipzig, Magdeburg oder Zwickau zu nennen.

Die Hausverwaltungen bewerben sich in günstigeren Regionen (Lebenshaltung, Miete, Immobilienkaufpreise) zu deutlich besseren Preisen pro Wohneinheit und Monat.

Die Preise könnten hier z.B. wie folgt aussehen:

  • 5 Einheiten Haus bei 25 Euro netto,
  • 10 Einheiten Haus bis 20 Euro netto,
  • 20 Einheiten Haus bei 17 Euro netto und für ein
  • 50 Einheiten Objekt bei 14 Euro netto.

Auch hier gibt es das o.g. Gefälle zwischen kleinen und großen Objekten.

Welche anderen Aspekte spielen bei den Preisen für eine Hausverwaltung eine Rolle:

1. Objektgröße

Die Anzahl der Verwaltungseinheiten ist der größte Hebel für günstige oder teurere Angebote von Hausverwaltungen.

2. Lage

Wie o.g. geschildert, sind die Preise in grundsätzlich teureren Regionen deutlich höher als in eher wirtschaftlich schwächeren Regionen. Am deutlichsten wird das Gefälle zwischen den neuen und alten Bundesländern.

3. Streitfaktor

Ist eine Wohnungseigentümergemeinschaft zerstritten, führen einzelne Eigentümer „Krieg“, gibt es Klagen in der WEG oder ist ein Miethaus nur an schwierige Menschen vermietet (z.B. Mietschulden, Mietminderungen)?

4. Zustand des Hauses, Sanierungsbedarf

Eine Hausverwaltung ist kein Bauunternehmen. Dennoch ist eine Verwaltung in eine Objektsanierung oftmals eng eingebunden. Eine geplante Sanierung wirkt sich auf die Angebotspreise einer Hausverwaltung aus.

5. Größe und Gründungsjahr der Hausverwaltung

Tendenziell bewerben sich kleinere und vor allem neu gegründete Hausverwaltungen mit günstigeren Preisen als die großen, etablierten Hausverwaltungen. Ob eine große oder kleine Hausverwaltung für ein Objekt besser ist, hängt oft vom Einzelfall ab. Allgemein lässt sich festhalten:

Großes Objekt = große Verwaltung, kleines Objekt = kleine Hausverwaltung.

6. Micro-Lage

Ist das Objekt gut zu erreichen oder muss der Verwalter lange Wege in Kauf nehmen (Stadtrand, Brückenüberquerungen, ständiger Stau oder ähnliches). Die Nähe ist wichtig, wirkt sich im Preis aber weniger stark aus als die meisten Eigentümer annehmen würden.

Mit dieser Liste haben wir die wichtigsten Punkte zusammengetragen, die den Preis für die Hausverwaltung pro Einheit (Wohnung / Gewerbe) und Monat ausmachen.

Eigentümer, die Preise für Ihr individuelles Objekt vergleichen und Angebote von Hausverwaltungen einholen möchten, können dafür unter Hausverwalter-Vermittlung.de in 3 Minuten eine kostenlose und unverbindliche Anfrage stellen und im Anschuss mehrere Angebote von Hausverwaltungen aus Ihrer Nähe vergleichen.

Hier geht es zum kostenlosen Angebotsvergleich: https://www.hausverwalter-vermittlung.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.