Ein Umzug ist nicht nur mit einer Menge Arbeit wie beispielsweise der Auszugsrenovierung, dem Ummelden und dem Packen verbunden. Die Umzugskosten können je nach Entfernung und Aufwand die Umzugskasse zusätzlich enorm belasten.
Um die Umzugskosten so gering wie möglich zu halten und da die sich die Preise als sehr unterschiedlich gestalten, ist es ratsam, sich im Vorfeld über Preise für ein Umzugsunternehmen oder den geeigneten Mietwagen zu informieren. Durch gründliche Recherche kann man die Kosten für einen Umzug beachtlich senken.

Was kostet ein Umzug mit einer Spedition?

Soll der komplette Umzug durch ein Umzugsunternehmen oder Spedition durchgeführt werden, so können bei einer Wohnungsgröße von etwa 60 m² und einer Entfernung von rund 50 Km Kosten zwischen 500 und 900 Euro entstehen.
Für einen genauen Kostenvoranschlag benötigen die meisten Speditionen zusätzlich die Anzahl der Etagen und der benötigten Kubikmetern (cbm). Hier können als große Richtwerte genommen werden, dass:

  • ein komplettes Doppelbett etwa 3 cbm
  • ein komplettes Einzelbett, eine Waschmaschine, ein Trockner je etwa 1 cbm
  • ein angefangener Meter Kleiderschrank etwa 1 cbm
  • ein Umzugskarton bis 80 Liter etwa 1 cbm Stauvolumen benötigen.

Faustformel: Als grobe Faustregel kann groß gesagt werden, dass bei einem ebenerdigen Umzug für 10 cbm Umzugsgut und einer Umzugsentfernung von 50 Km etwa Kosten in Höhe von 400 Euro entstehen.


Je weitere 10 cbm können dann etwa 300 Euro hinzugerechnet werden. Für jede zusätzliche Etage kommen nochmals etwa 15 – 20 Euro hinzu.
Soll das Umzugsgut von der Spedition noch verpackt werden oder der Auf- bzw. Abbau von Möbeln hinzukommen, kommen zusätzlich noch etwa 30 Euro je angefangene Arbeitsstunde hinzu.
Da die Kosten für eine Spedition recht unterschiedliche sein können, ist es zu empfehlen sich im Vorfeld mehrere Angebote einzuholen und eventuell sogar einen Festpreis zu aus zuhandeln.

Selbst umziehen: Umzugskosten mit einem Mietwagen?


Möchte man seinen Umzug selber organisieren und benötigt hier neben ein paar kräftigen Helfern lediglich einen geeigneten Umzugswagen, so kann man diesen ohne große Umstände für die Dauer des Umzugs ausleihen.
Die richtige Größe ergibt sich auch hier durch die Umzugsmenge und durch die Entfernung. Da in der Regel im Tagesmietpreis des LKW´s oder Transporters 100 Inklusivkilometer enthalten sind, sollte die gefahrene Strecke im Vorfeld großzügig eingeplant werden, um zusätzliche Kosten für den Unzug zu vermeiden.
Bei einem kleinen Transporter oder LKW, der ausreichend Platz für eine 1 bis 2 Zimmerwohnung bietet, kann man mit rund 60 bis 90 Euro Miete pro Tag rechnen.
Ein etwas größerer LKW der bei einem größeren Umzug benötigt wird, entstehen Mietkosten von etwa 150 – bis 200 Euro per Tag.
Werden mehr als die 100 Inklusivkilometer gefahren, so falle je nach Autovermietung Kosten von 0,19 bis 0,30 Cent per gefahrenen Kilometer an.
Die Umzugskosten sind von vielen Faktoren abhängig und können durch einen selbstorganisierten Umzug und einen genauen Vergleich der Kosten erheblich gesenkt werden. Preisdifferenzen von 100% sind wirklich keine Seltenheit.

1 Gedanke zu „Umzugskosten – Selbst umziehen oder Spedition?“

Schreibe einen Kommentar

Weitere Infos

Archiv