Darum gibt es in vielen Bundesländern bereits eine Rauchmelderpflicht: Die Opferzahlen, die jährlich durch Gebäudebrände entstehen, sind erschreckend hoch: mehrere Hundert Tote pro Jahr, einige Tausend Verletzte und Schäden an Immobilien in Milliardenhöhe. Nicht immer entstehen die Brände durch fahrlässiges Verhalten, auch technische Defekte sind oftmals Auslöser. Wichtig, um Schlimmeres zu vermeiden, ist ein frühzeitiges Erkennen der Gefahr. Dabei sind Rauchmelder unerlässliche Helfer.

Brände frühzeitig erkennen durch Rauchmelder

Betrachtet man die Statistiken der Feuerwehr, wird ersichtlich, dass nach Ausbruch eines Feuers ungefähr 4 Minuten bleiben, um die Wohnung zu verlassen. Mit einem Rauchmelder können Sie rechtzeitig vor der Gefahr gewarnt werden, was vor allem im Schlaf Leben retten kann.
Die Geräte reagieren auf Licht- und Temperaturveränderungen und machen mit lauten Signaltönen auf die drohende Gefahr aufmerksam. Einige Bundesländer in Deutschland haben bereits eine Rauchmelderpflicht eingeführt.


Bundesländer mit Rauchmelderpflicht

  • Schleswig-Holstein: Rauchmelderpflicht seit 2004 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht bis 2010.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Rauchmelderpflicht seit September 2006 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht in vorhandenen Wohnungen bis Ende Dezember 2009.
  • Hamburg: Rauchmelderpflicht seit 2006 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht bis 2010.
  • Bremen: Rauchmelderpflicht seit Mai 2010 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht bis Ende Dezember 2015.
  • Sachsen-Anhalt: Rauchmelderpflicht seit Dezember 2009 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht bis Ende Dezember 2015.
  • Thüringen: Rauchmelderpflicht seit Ende Januar 2008 für Neubauten und genehmigungspflichtige Umbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen.
  • Hessen: Rauchmelderpflicht seit 2005 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht bis 2014.
  • Rheinland-Pfalz: Rauchmelderpflicht seit 2003 für alle Neu-, Um- und Bestandsbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen. Nachrüstpflicht in vorhandenen Wohnungen bis 2012.
  • Saarland: Rauchmelderpflicht seit 2004 für Neu- und Umbauten. Für Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen.

In Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen gibt es bisher keine gesetzlichen Bestimmungen für eine Rauchmelderpflicht.

1 Gedanke zu „Rauchmelderpflicht in Deutschland“

  1. Anmerkung bzgl. Bayern. Dort gibt es eine neue Gesetzeslage zu Rauchmeldern. Für alle Pflicht ab 1.1.2018, für Neubauten gilt dieser bereits:
    Artikel 46 Abs. 4 Bayerische Bauordnung BayBO

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Weitere Infos

Archiv