Go to Top

Renovierung

Urteile Schönheitsreparaturen: Die fünf wichtigsten Urteile

Der Bundesgerichtshof hat zwar schon 1987 fest gelegt, wie Schönheitsreparaturen zu definieren sind und welche Tätigkeiten dabei explizit gemeint sind, seit dem kam es aber immer wieder zu Urteilen und Rechtsprechungen bezüglich der so genannten Schönheitsreparaturklauseln. Als anerkannte Schönheitsreparaturen gelten demnach: das Tapezieren von Wänden und Decken das Kalken von Wänden und Decken das Anstreichen von Innenböden das Anstreichen von Heizrohren und –körpern das Anstreichen von Innentüren das Anstreichen der …Artikel jetzt weiterlesen

Mietrecht: Teppichboden

Häufig sind vermietete Wohnungen ganz oder teilweise mit einem Teppichboden ausgestattet, wodurch der verlegte Teppichboden ein Teil der Mietsache und somit Eigentum des Vermieters ist. Nicht selten jedoch ist gerade der Zustand des Teppichbodens bei Beendigung eines Mietverhältnisses Grund für aufkommende Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter. Das Mietrecht und die laufende Rechtsprechung regelt Bezug auf den durch den Vermieter verlegten Teppichboden, welche Beschädigungen dieser gegenüber dem Mieter geltend machen kann …Artikel jetzt weiterlesen

Abstandszahlung von Alt-Mieter zu Neu-Mieter

Das Leisten einer Abstandszahlung bei Bezug einer neuen Mietwohnung erfolgt üblicherweise dann, wenn der Vormieter einen Teil des in der Mietwohnung vorhandenen Inventars dem neuen Mieter überlassen möchte. Hierbei handelt es sich üblicherweise um fest verbaute Inventargegenstände von höherem Wert, deren Entfernen aus der Mietwohnung mit einem erhöhten Aufwand verbunden ist. Jedoch ist es durchaus auch möglich, dass eine Abstandszahlung für die Übernahme von einzelnen Möbelstücken vereinbart wird. Das Zahlen …Artikel jetzt weiterlesen

Besenrein – Was heisst das?

Üblicherweise wird innerhalb des Mietvertrages festgelegt, in welchem Zustand die gemietete Wohnung nach Ende der Mietzeit an den Vermieter übergeben werden soll. Wurde hier bei Vertragsabschluss eine besenreine Übergabe der Wohnung vereinbart, so ist der Mieter vor Auszug zu keinerlei Renovierungsarbeiten innerhalb der Wohnung und der gemieteten Nebenräume verpflichtet. Mehr unter Auszugsrenovierung. Eine besenreine Wohnungsübergabe erfolgt ebenso, wenn bei Vertragsabschluss keinerlei Vereinbarung getroffen wurde oder wenn die Renovierungsklauseln unwirksam sind. …Artikel jetzt weiterlesen

Wohnungsübergabe – Leitfaden für Mieter und Vermieter

Worauf bei einer Wohnungsübergabe sowohl zu Beginn der Mietzeit als auch kurz vor dem Auszug geachtet werden sollte, haben wir hier zusammengefasst. Bei der Wohnungsübergabe, die zu Beginn und zum Ende des Mietverhältnisses gemeinsam von Mieter und Vermieter durchgeführt wird, erfolgt üblicherweise zusammen mit der Schlüsselübergabe eine detaillierte Besichtigung der Wohnung und aller zum Vertrag gehörigen Nebenräume. Bei dieser ausführlichen Besichtigung der Wohnung wird der Gesamtzustand der Wohnung begutachtet und …Artikel jetzt weiterlesen

Abnahmeprotokoll (inkl. Muster)

Beim Einzug oder Auszug aus einer Mietwohnung wird fast immer ein Abnahmeprotokoll erstellt. Bei einem Abnahmeprotokoll, welches auch unter dem Begriff Übergabeprotokoll bekannt ist, werden der Zustand der Wohnung bei Einzug beziehungsweise Auszug zusammen von Mieter und Vermieter dokumentiert. Am Ende des Artikels finden Sie eine PDF-Vorlage für ein Abnahmeprotokoll. Unser Muster für das Abnahmeprotokoll ist so aufgebaut, dass es für den Einzug und für den Auszug eines Mieter verwendet …Artikel jetzt weiterlesen

Schimmel vermeiden: Hinweise für Mieter und Eigentümer

Schimmelbefall aufgrund von Feuchtigkeit in der Mietwohnung gehört mit zu den häufigsten Streitpunkten zwischen Mietern und Vermietern und für oftmals zur Mietminderung aufgrund von befallenen Decken und Wänden. Eine Schimmelbildung kann nur entstehen, wenn das Raumklima dauerhaft gestört ist, denn nur so kann sich die Feuchtigkeit festsetzen. Schimmel vermeiden kann man somit in erster Linie durch ein stabiles Raumklima, welches ohne großen Aufwand geschaffen werden kann. Tipps und Tricks für …Artikel jetzt weiterlesen

Mietrecht Schönheitsreparaturen

Auch wenn innerhalb des BGB der Vermieter grundsätzlich dazu verpflichtet es, die vermietete Wohnung in einem Zustand zu halten, der einen vertragsgemäßen Gebrauch ermöglicht, so steht ihm dennoch das Recht zu, einen Teil diese Aufgabe an den Mieter zu übertragen. Diese im Mietrecht als Schönheitsreparaturen oder Renovierungsklausel bekannten Renovierungsarbeiten müssen jedoch innerhalb des Mietvertrags formuliert sein. Was zählt zu den Schönheitsreparaturen? Unter den Begriff Schönheitsreparaturen fallen alle Renovierungsarbeiten, welche mit …Artikel jetzt weiterlesen

Handwerkerrechnungen steuerlich absetzbar?

Renovierungskosten am Haus oder innerhalb der Wohnung sind seit Januar 2009 nun auch für Privatpersonen unter Vorlage der Handwerkerrechnung steuerlich absetzbar. Der maximale steuerlich absetzbare Höchstbetrag sind in § 35a Abs. 3 EStG festgelegt und beträgt maximal 1.200 Euro per Jahr. Dies entspricht einem Maximalwert der jährlichen Handwerkerrechnung von 6.000 Euro und einem Prozentsatz von 20 Prozent. Um diesen Steuerbonus in Verbindung mit der Steuererklärung geltend machen zu können, reicht …Artikel jetzt weiterlesen

Auszugsrenovierung – Muss der Mieter beim Auszug renovieren?

Entspricht die im Mietvertrag angegebene Renovierungsklausel der gesetzlichen Bestimmung, so sind in der Regel eine Renovierung bei Auszug aus einer gemieteten Wohnung oder einem gemieteten Haus vorzunehmen. Der Umfang der Auszugsrenovierung fällt unter Schönheitsreparaturen, deren Umfang in § 28 Abs. 4 der zweiten Berechnungsverordnung angegeben ist. Grundlage ist wie gesagt eine wirksame Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter im Mietvertrag. Denn nach dem §535 BGB ist der Vermieter für die Instandhaltung …Artikel jetzt weiterlesen

Renovierungsklausel – Was darf vereinbart werden?

Ein fester Bestandteil der meisten Mietverträge ist die sogenannte Renovierungsklausel, welche die Durchführung der Schönheitsreparaturen seitens des Mieters innerhalb des gemieteten Objektes regelt. Gesetzlich ist der Vermieter gem. § 535 und § 538 BGB dazu verpflichtet die Wohnung in einem bei Vertragsabschluss bestehenden Zustand zu erhalten und ggf. wieder her zustellen. Das heißt, nach dem BGB ist der Vermieter für Reparaturen und Instandhaltungen in der Wohnung verantwortlich. Mit einer wirksamen …Artikel jetzt weiterlesen

Mieterhöhung Modernisierung

Um den Wohnwert eines Objektes zu erhalten oder auch zu steigern, ist oftmals eine Modernisierung notwendig. Wann und in welchem Umfang eine Modernisierung innerhalb der Mietwohnung stattfindet, liegt im Ermessen des Vermieters. Der Mieter muss diese Modernisierung, zu der auch das Erreichen von Einsparungen an Wasser oder Energie gehört, dulden (Zum Beispiel die Wärmedämmung von Dach oder Fassade). Jedoch nur dann, wenn die anstehenden Modernisierungsarbeiten keine unzumutbare Härte für den …Artikel jetzt weiterlesen

Reparaturen in Mietwohnungen

Speziell in älteren Mietwohnungen kann es hin und wieder einmal passieren, dass die ein oder andere Sache repariert werden muss. Leider kommt es in solchen Fällen häufig zwischen dem Mieter und dem Vermieter zu Streitereien, wer denn für die Reparaturen in Mietwohnungen aufkommen muss. Dabei ist es vom Gesetz her ganz klar geregelt, dass der Vermieter für sämtliche Instandhaltung und Instandsetzung aufkommen muss. Abwälzung der Reparaturen in Mietwohnungen auf den …Artikel jetzt weiterlesen