Go to Top

Heizkostenabrechnung

Mietnebenkosten – Welche Kosten muss der Mieter tragen?

Mietnebenkosten, die nicht selten auch „die zweite Miete“ genannt werden, beinhalten eine Reihe von Kosten, die der Vermieter zusätzlich zur Grundmiete vom Mieter als sogenannte Warmmiete fordert. Bei diesen Mietnebenkosten oder auch Betriebsnebenkosten handelt es sich um Kosten, die dem Vermieter in Verbindung mit der vermieteten Immobilie entstehen und die er anteilig auf seine Mieter umlegen kann. Innerhalb der Betriebskostenverordnung sind insgesamt 17 Nebenkostenarten aufgelistet. Wenn Mieter und Vermieter bei …Artikel jetzt weiterlesen

Nebenkostenabrechnung: Fristen, Form und Fehler

Zahlt der Mieter zusammen mit der monatlichen Miete auch eine Vorauszahlung für die anfallenden Nebenkosten, so besteht für den Vermieter die Pflicht, jährlich eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen und dem Mieter zukommen zu lassen. Anhand der Nebenkostenabrechnung, die jedem Mieter in textform zugestellt werden muss, werden die vom Mieter geleisteten Vorauszahlungen mit den tatsächlich angefallenen Kosten verrechnet. Das BGB regelt hier in den §§ 556 und 556a Form und die Fristen …Artikel jetzt weiterlesen

Heizperiode im Mietrecht

Viele Vermieter, deren Mietshäuser über eine Zentralheizung beheizt werden, schalten in den warmen Sommermonaten die Heizung ab. Das ist natürlich sinnvoll, um Energiekosten zu sparen und weil Heizenergie bei entsprechenden Außentemperaturen schlicht nicht benötigt wird. Spätestens jedoch während der Heizperiode, die sich im Mietrecht innerhalb des Zeitraums vom 1.10 eines Jahres bis zum 30.4 des Folgejahres befindet, muss die Heizanlage durch den Vermieter wieder vollständig angeschaltet werden, um die volle …Artikel jetzt weiterlesen

Mieterhöhung nach Wärmedämmung

Insbesondere bei älteren Gebäuden ist es in der Regel so, dass die Wärmedämmung nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht, bzw. überhaupt keine Dämmung vorhanden ist. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Eigentümer und Vermieter im Zuge einer Modernisierung eine nachträgliche Wärmedämmung des Hauses durchzuführen, um den Wohnwert zu steigern und gleichzeitig die Heizkosten für den Mieter zu senken. Wird durch eine durchgeführte Wärmedämmung von Außenwänden, Fenstern und gegebenenfalls dem …Artikel jetzt weiterlesen

Heizölverbrauch

Nicht nur in ländlichen Wohngebieten erfolgt die Wärmeversorgung der Häuser und Wohnungen durch Ölheizung. Auch bei immer mehr Neubauten wird unter anderem aufgrund der Unabhängigkeit von vorhandenen Fernwärmeleitungen gerne auf eine Ölheizung zurückgegriffen. Anders als bei Fern- oder Zentralheizung ist es bei einer Ölheizung wichtig den Heizölverbrauch möglichst genau zu kennen, um die benötigte Menge Heizöl für etwa ein Jahr vorrätig zu haben oder beim Hausbau einen ausreichend großen Heizöltank …Artikel jetzt weiterlesen

Luftwärmepumpe

Bei einer Luftwärmepumpe handelt es sich um eine Wärmepumpenheizung, welche der Umgebung Wärme entzieht und mithilfe einer Wärmepumpe diese weiter erwärmt und im Anschluss dem Gebäude wieder zur Verfügung gestellt wird. Beim Einbau einer Luftwärmepumpe besteht die Möglichkeit, zwischen einer Luft-Luft-Wärmepumpe und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe zu wählen. Unterschied zwischen Luft-Luft-Wärmepumpen und Luft-Wasser-Wärmepumpen – Vor- und Nachteile. Die Luft-Luft-Wärmepumpe entzieht der Umgebungsluft Wärme, deren Temperatur im Anschluss durch eine Wärmepumpe weiter erhöht …Artikel jetzt weiterlesen

Etagenheizung oder Zentralheizung?

Speziell in den kälteren Wintermonaten ist man froh, wenn sich in den eigenen vier Wänden eine Heizung befindet, mit der ausreichend Wärme erzeugt wird. Für viele Mieter stellt sich gerade bei der Wohnungssuche die Frage, ob eine Etagenheizung oder doch eine Zentralheizung die bessere Alternative darstellt. Sowohl bei der Etagenheizung wie auch bei einer Zentralheizung gibt es einige positive und negative Aspekte, die eine Entscheidung schwierig gestalten können. Fangen wir …Artikel jetzt weiterlesen

Etagenheizung kosten

Ist eine Wohnung nicht an das öffentliche Fernwärmenetz angeschlossen, so besteht die Möglichkeit, eine Etagenheizung einbauen zu lassen. Hierbei handelt es sich um eine Heizungsanlage, die mit Erdgas betrieben wird. Neben der reinen Beheizung der Wohnung oder auch einer gesamten Etage ist auch eine Warmwasseraufbereitung durch eine Etagenheizung möglich. Je nach Umfang und Ausstattung fallen beim Einbau einer Etagenheizung kosten in unterschiedlicher Höhe an. Anschaffungskosten einer Etagenheizung Die Anschaffungskosten für …Artikel jetzt weiterlesen

Stromheizung

Bei den ständig steigenden Kosten für Heizöl wird schnell der Wunsch nach einer kostengünstigeren Alternative geweckt. Die je nach Anbieter und Tarifwahl günstigeren Preise für Strom, lassen schnell den Gedanken an den Kauf einer Stromheizung aufkommen. Die Auswahl an Strom- oder Elektroheizungen ist groß und reichen von den kleinen handlichen Heizlüftern bis hin zu der häufigsten Art der Stromheizung, der Nachtspeicherheizung. Vor einem Kauf sollten jedoch die Vor- und Nachteile …Artikel jetzt weiterlesen

Heizungswartung in den Nebenkosten

Speziell im Winter muss die Heizung in einer Immobilie funktionieren. Damit dies aber auch der Fall ist und die Heizungsanlage das ganze Jahr über ohne Probleme funktioniert und so wenig wie möglich Energie verbraucht, ist eine regelmäßige Heizungswartung notwendig. In dem Artikel erklären wir, ob die Heizungswartung über die Nebenkosten bzw. über die Nebenkostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden dürfen. Bei der Heizungswartung kommt die vom Vermieter beauftragte Firma in …Artikel jetzt weiterlesen

Heizkosten sparen

Die Heizkosten gehören mit zu den ständig wachsenden Wohnnebenkosten. Gründe für das enorme Ansteigen der Heizkosten sind unter anderem die langen und kalten Winter der letzten paar Jahre und die rasant gestiegenen Rohölpreise der vergangenen Jahre. Nicht zuletzt führt auch falsches Heizverhalten oder eine schlechte Isolierung dazu, dass Sie Heizungskosten nicht sinken, sonder eher steigern. Nicht selten sind es nur kleine Veränderung, die nötig sind um Heizkosten sparen zu können. …Artikel jetzt weiterlesen

Boiler oder Durchlauferhitzer

Egal ob zum Duschen oder zum Geschirr spülen: mehrmals täglich braucht man warmes Wasser, das man natürlich möglichst energiesparend und kostengünstig beziehen will. Mieter und Vermieter stehen deshalb oft vor der Frage, was besser zum Erhitzen des Wassers geeignet ist: Boiler oder Durchlauferhitzer? Boiler und Durchlauferhitzer im Vergleich Ein Boiler ist ein fest installiertes Gerät, mit dem bis zu 100 Grad heißes Wasser erzeugt und gespeichert werden kann. Je nach …Artikel jetzt weiterlesen

Heizungswartungskosten

Der Artikel verrät Ihnen, mit welchen Heizungswartungskosten man als Eigentümer einer Immobilie rechnen muss. Eine richtig funktionierende Heizung ist Voraussetzung für ein angenehmes Wohnen. Zugleich sorgt eine optimal eingestellte Heizungsanlage dafür, dass die Heizenergie sinnvoll verbraucht wird und keine unnötigen Kosten entstehen. Für das reibungslose Funktionieren sorgt die regelmäßige Wartung der Heizungsanlage. Wie oft sollte eine Heizung gewartet werden? Bei der Wartung einer Heizung werden die Kesselheizflächen und der Brenner …Artikel jetzt weiterlesen

Nachtspeicherheizung mit Asbest

In einigen Mietwohnungen finden sich noch Nachtspeicherheizungen älteren Baujahrs. Die Mieter solcher Wohnungen sind oft sehr verunsichert, wie groß die Gefahr ist, die von diesen Heizkörpern ausgeht. Stichwort ist dabei immer Asbest in der Nachtspeicherheizung und die mögliche Belastung die sich daraus ergibt. Aber auch Vermieter sind oft unsicher, was Gesundheitsgefahr und Entsorgung der Nachtspeicherheizungen angeht. Gesundheitsgefährdung durch Asbest in Nachtspeicherheizungen Asbest wird immer dann gefährlich, wenn die Fasern freigesetzt …Artikel jetzt weiterlesen