Mit dem Berliner Mietspiegel 2009, der vor einigen Tagen veröffentlicht wurde, erschien auch eine Übersicht der Betriebskosten in Berlin. Die Berliner Mieten sind in den letzten beiden Jahren zwar nur um 1,7 Prozent gestiegen – was als sehr gering einzuschätzen ist -, die Betriebskosten hingegen haben sich um satte 6,4 Prozent verteuert. Hierfür sind ohne Frage vor allem die Energiekosten verantwortlich, welche in den letzten Jahren durch die Decke geschossen sind. Mit dem fallenden Ölpreis können wohl auch die Mieter wieder aufatmen – wenn nicht schon geschehen, werden auch die Heizungs- und Warmwasserkosten wieder sinken. Für die gesamten Mietnebenkosten – hierzu zählen zum Beispiel die Heiz- und Warmwasserkosten, die Müllabfuhr, die Treppenhausreinigung und die Gartenpflege – muss der Berliner Mieter durchschnittlich 2,33 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche ausgeben. Gemessen am aktuellen Mietspiegel, entspricht das ca. 32,5 Prozent der Gesamtmiete (Warmmiete).


Weitere Infos

Archiv