Go to Top

Hausordnung für Mehrfamilienhaus

Nutzen Sie kostenlos unser Muster für eine Hausordnung in einem Mehrfamilienhaus: Sobald mehrere Personen unter einem Dach zusammenleben, können bedingt durch die unterschiedlichen Lebensgewohnheiten unterschiedliche Bedürfnisse entstehen.

Insbesondere in einem Mehrfamilienhaus können diese Bedürfnisse, Wünsche und Anforderungen an die Mitbewohner sehr groß sein. Um hier eine Grundlage zu bilden, an die sich alle Parteien unabhängig vom Alter, Beruf oder der Familiengröße halten müssen, ist eine Hausordnung im Mehrfamilienhaus unerlässlich.

Innerhalb der Hausordnung kann der Hauseigentümer Regelungen in Bezug auf beispielsweise die Ruhezeiten, die Hausreinigung oder Kinderlärm oder Gartennutzung treffen. Diese Regelungen können frei gestaltet werden, sofern sie nicht den gesetzlichen Vorgaben widersprechen, und sind bindend für alle Mieter des Mehrfamilienhauses.

Bei Missachtung der Hausordnung ist der Vermieter dazu berechtigt, eine Abmahnung oder gar die Wohnungskündigung auszusprechen. Letzteres bedarf jedoch in der Regel einen schweren Verstoß gegen die Hausordnung oder die wiederholte Missachtung einer Abmahnung.

Ein Muster bzw. eine Vorlage für eine Hausordnung könnte beispielsweise so aussehen:


Hausordnung für das Mehrfamilienhaus
Musterstraße 1
12345 Musterstadt

§1 Ruhezeiten Werktags und am Wochenenden

Grundsätzlich sind die Ruhezeiten zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr sowie Abends ab 22.00 Uhr einzuhalten.
Während dieser Zeit sollten keine Arbeiten oder Aktivitäten ausgeführt werden, welche die Zimmerlautstärke überschreiten.

An Sonn- und Feiertagen sollten laute Arbeiten grundsätzlich vermieden werden.

Musizieren in der Wohnung ist außerhalb der Ruhezeiten gestattet, sollte jedoch abhängig vom Instrument nicht mehr als 2 bis 3 Stunden per Tag stattfinden.

Über anstehende Feierlichkeiten, bei denen die Ruhezeiten gestört werden könnten, sollten alle Bewohner des Hauses frühzeitig informiert werden.

§ 2 Kinder und Ruhezeiten

Das natürliche Spielbedürfnis der Kinder muss auch während der Ruhezeiten toleriert werden. Die Eltern werden jedoch dazu angehalten die Kinder – je nach Alter – auf die Ruhezeiten hinzuweisen und ihnen entsprechende Spielangebote anzubieten.

Normale Kindergeräusche stellen keine Verletzung der Ruhezeiten dar, dies gilt auch bei der Feier eines Kindergeburtstages.

Das Spielen im Treppenhaus und in den Kellerräumen ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

§ 3 Treppenhausreinigung und Müll

Die Treppenhausreinigung erfolgt im wöchentlichen Wechsel durch die Hausbewohner. Ein entsprechender Putzplan hängt auf jeder Etage aus. Kann die Treppenhausreinigung nicht selbst durchgeführt werden, ist der Bewohner dazu verpflichtet eine entsprechende Vertretung oder, zusammen mit den anderen Bewohnern, eine gemeinschaftliche Regelung zu finden.

Die Reinigung des Treppenhauses erfolgt durch Fegen und feucht Wischen ein Mal wöchentlich. In den Wintermonaten ist die Treppenhausreinigung den Witterungsbedingungen anzupassen und erfolgt zwei Mal wöchentlich.


Das Reinigen der Fenster wird im Zusammenhang mit der Treppenhausreinigung ein Mal monatlich durchgeführt.

Hausmüll darf nur in den vorhandenen Müll- und Papiertonnen entsorgt werden, wobei auf die sorgfältige Trennung des Mülls geachtet werden sollte.

§ 4 Abstellen von Kinderwagen, Fahrrädern und Gehilfen

Das Abstellen von Fahrrädern ist nur an den dafür bereitgestellten Stellen gestattet. Kinderwagen, Rollatoren / Gehwagen oder andere Gehilfen dürfen im Treppenhaus abgestellt werden, sofern Treppen, Türen oder Feuermelder sowie der Zugang zu den Briefkästen nicht behindert wird.

Für die Sicherheit der abgestellten Fahrräder, Kinderwagen usw. ist der Mieter selbst verantwortlich.

§ 5 Sicherheit

Sämtliche Haus-, Keller- und Hoftüren sind ab 22.00 Uhr verschlossen zu halten.

Das Lagern von leicht entflammbaren, giftigen oder gesundheitsgefährdenden Stoffen in den Kellerräumen oder auf dem Dachboden, sowie an anderen für alle Bewohner des Hauses zugänglichen Stellen ist untersagt.

Offene Treppenhausfenster dürfen sich – außer zur Reinigung – nur in Kippstellung befinden.

Im Brandfall sind den Anweisungen auf der „Verhalten im Brandfall“ Tafel, welche neben der Hausordnung aushängt, folge zu leisten.

§ 6 Verantwortlicher Hausmeister / Hausverwalter

Name Hausmeister / Verwalter
Etage, Wohnung
Anschrift, wenn diese außerhalb des Mehrfamilienhauses liegt

Telefonnummer

Ort, Datum
Unterschrift


Anmerkung: Sie können dieses Muster kostenfrei kopieren und als Vorlage für Ihre eigene Hausordnung verwenden. Der Autor kann keine Garantie auf die Richtig- und Vollständigkeit dieser Hausordnung geben.



Artikel bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 19 Bewertungen mit 3,95 von 5 Sternen.
Loading...
Was gelernt? Empfehlen Sie uns weiter:

2 Antworten auf "Hausordnung für Mehrfamilienhaus"

  • Sylvia K.
    13. Mai 2012 - 12:06 Antworten

    Guten Tag,

    wir sind vor einem Monat neu in ein 12-Parteienhaus gezogen. Bei Unterzeichnung des Mietvertrages wurde uns keine Hausordnung ausgehändigt, im Schaukasten im Hausflur hängt ein Auszug der Hausordnung, in der die Ruhezeiten mit 12.00 bis 15.00 und 18.00 bis 8.00 und sonntags ganztäglich angegeben sind. Vor zwei Tagen wurde uns eine ausführliche Hausordnung anonym in den Briefkasten geworfen. Nun steht da, dass neben dem Bohren, Sägen und Hämmern auch das Staubsaugen und die Nutzung der Waschmaschine Mo-Fr nur von 8.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 und Samstags sogar nur bis 17.00 zulässig ist. Der vorhandene Waschkeller mit der Gemeinschaftswaschmaschine darf aber Mo-Sa bis 20.00 genutzt werden.

    Wir sind beide berufstätig und meist erst 18.00 zu Hause.
    Am Rande: Die erste Frage der Nachbarin (Renterin) war, ob wir eine eigene Waschmaschine haben, im Sinne davon, dass wir den Damen (ebenfalls drei Rentnerinen) nicht die Waschzeiten durcheinander bringen.

    Müssen wir nun mit einer Abmahnung rechnen, wenn wir unter der Woche bzw. samstags mal bis 20.00 saugen und auch noch die Waschmaschine laufen haben? Hätte ich nicht eine Zeitvorwahlfunktion an meiner Waschmaschine, könnte ich diese werktags gar nicht mehr benutzen!

    Die angegebenen Zeiten finden wir sehr arbeitnehmerfeindlich und fragen uns wirklich, ob auch das Staubsaugen und die Waschmaschinennutzung in diesem Umfang reglementiert werden darf.

    Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

    • Dennis Hundt
      13. Mai 2012 - 18:22 Antworten

      Hallo Sylvia,

      zwei Sachen sind fraglich: Ist die Hausordnung tatsächlich Teil des Mietvertrages, da im Mietvertrag z.B. auf die Hausordnung hingewiesen wurde?

      Schränkt Sie die Ruhezeit ab 18 Uhr nicht unangemessen ein?

      Beide Fragen kann ich Ihnen leider nicht beantwortet. Solche Fragen werden in der Regel vor Gericht geklärt. Ich würde den Vermieter auf Ihre Situation hinweisen und um Verständnis bitten. Im Zweifel sollten Sie das gesamte technische „Know how“ der Waschmaschine nutzten und diese programmieren.

      Viel mehr kann ich Ihnen leider nicht schreiben.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *